Im Porträt

Frankreich

Das Land

Frankreich ist eines der größten und landschaftlich abwechslungsreichsten Länder Europas. Es bildet die Form eines Sechsecks (Hexagon). Im Norden und Nordwesten wird das Land durch große flache Ebenen bestimmt. Frankreich grenzt an zwei Hochgebirge: im Osten die Alpen und im Süden die Pyrenäen. Im Zentrum des südlichen Frankreich befindet sich mit dem Zentralmassiv das größte Mittelgebirge des Landes. Im Osten liegen weitere Mittelgebirge (Vogesen und Jura). Frankreich grenzt an den Atlantik im Westen und das Mittelmeer im Süden.

mont_blanc Französisch im Porträt - Spracheninstitut Universität Leipzig
Mont Blanc
© PantherMedia / Stelian Porojnicu

Diese landschaftliche Vielfalt, kombiniert mit der reichen Kultur und Geschichte, machen Frankreich zu einem der beliebtesten Reiseziele für Touristen aus aller Welt.

Frankreich besteht heute aus 18 Regionen, davon 13 im Mutterland selbst. Die bekanntesten und bei Touristen beliebtesten sind sicherlich die Bretagne im Westen, Provence-Alpes-Côtes d’Azur im Süden und Bourgogne-Franche-Comté im Osten. Dazu kommen noch Frankreichs Überseegebiete (Reste des ehemaligen französische Kolonialreiches) in der Karibik (Guadeloupe und Martinique), im indischen Ozean (La Réunion) oder in der Südsee (Französisch Polynesien). Diese Regionen und Gebiete sind landschaftlich und kulturell ganz unterschiedlich geprägt. Trotzdem ist Paris das unbestrittene Zentrum Frankreichs. Unser westlicher Nachbar ist (im Unterschied zum deutschen Föderalismus) zentral verwaltet. Man könnte auch sagen: „Alle Wege führen nach Paris“.

provence_lavendel Französisch im Porträt - Spracheninstitut Universität Leipzig
Provence: Lavendelfeld vor der Abtei Sénanque
© PantherMedia / Richard Semik

Die Kultur

Frankreich prägte die Geschichte in Europa ganz entscheidend mit. Wichtige historische Ereignisse oder Fundstätten in Frankreich verweisen auf so ziemlich alle historischen Zeiträume. Seien es die Malereien in der Höhle von Lascaux (Altsteinzeit) oder Marseille im Süden als ursprünglich griechisch-phönizische Siedlung. Ob Vercingetorix (Römisches Reich), Chlodwig und die Merowinger (frühes Mittelalter), Karl der Große (9. Jahrhundert), der Orden von Cluny, der Hundertjährige Krieg, Ludwig XIV., die Französische Revolution, Napoléon I., die französische Republik im 19. Jahrhundert oder die Rolle Frankreichs im 20. Jahrhundert: Es gibt kaum eine historische Epoche in Europa, an der Frankreich nicht maßgeblich beteiligt war. 

Entsprechend reich ist auch das kulturelle Erbe des Landes. Es würde den Rahmen dieses Textes sprengen, die wichtigsten Stätten hier vorstellen zu wollen. Daher nur ein paar Namen als Assoziationskette: Notre-Dame de Paris, Mont-Saint-Michel, die Abtei von Cluny, die Loire-Schlösser (Amboise, Chambord), das Schloss von Versailles oder das Amphitheater in Nîmes...

arena_nimes Französisch im Porträt - Spracheninstitut Universität Leipzig
Die Arena von Nîmes
© PantherMedia / Roman Gaditskiy

Die Sprache

Im Mittelalter gab es zwei Sprachen auf dem Gebiet des heutigen Frankreich: Im Süden wurde Okzitanisch und im Norden Französisch gesprochen, das aber wieder in viele konkurrierende Dialekte zerfiel. Am Ende des Mittelalters setzte sich das Idiom der Ile-de-France als Standard durch, der dann in Renaissance und Klassik so weit ausgefeilt wurde, dass Französisch bis zum 19. Jahrhundert erste Kultursprache in der ganzen Welt war. Heute werden aber auf dem Gebiet Frankreichs neben Französisch durchaus noch weitere Sprachen gesprochen: Elsässisch, Bretonisch und Okzitanisch, um nur einige zu nennen.

>Frankreich Französisch im Porträt - Spracheninstitut Universität Leipzig
Karte von Frankreich
erstellt mit QGis

 

frankreich Französisch im Porträt - Spracheninstitut Universität Leipzig
Karte von Frankreich

Zahlen und Fakten:

Flagge frankreich Französisch im Porträt - Spracheninstitut Universität Leipzig
Offizieller Name République Française
Staatsoberhaupt Präsident (E. Macron)
Amtssprache Französisch
Hauptstadt Paris
Weitere große Städte Marseille, Lyon, Toulouse, Nizza, Nantes, Strasbourg,Montpellier, Bordeaux, Lille
Bevölkerung knapp 67 Mio
Fläche knapp 644.000 km2 (mit Überseegebieten)
Nationalfeiertag 14. Juli
Währung EURO
m_chenonceau-1 Französisch im Porträt - Spracheninstitut Universität Leipzig
Schloss Chenonceau - © PantherMedia / hzparisien@gmail.com
FaLang translation system by Faboba

Mehr Wissenswertes