Lettisch

Eine sehr alte baltische Sprache

Diesen Beitrag in lv Osteuropäische Sprachen - Lettisch - Spracheninstitut Universität Leipzig übersetzen
Diesen Beitrag in de Osteuropäische Sprachen - Lettisch - Spracheninstitut Universität Leipzig übersetzen

Latviešu

Latviešu valoda nāk no indoeiropiešu valodu saimes un ir viena no senākajām Eiropas valodām. Šobrīd latviešu valodai radniecīga ir tikai lietuviešu valoda, un šīs divas valodas veido atsevišķu atzaru Eiropas valodu klasifikācijā. Tas, ka par spīti dažādu tuvu un tālu tautu iebrukumam latviešu valoda ir saglabājusies, ir patiesi pārsteidzoši. 

Lettisch

Lettisch gehört zu den baltischen Sprachen der indogermanischen Sprachfamilie. Lettisch wird heute von ca. 1,7 Millionen Menschen gesprochen, natürlich vor allem in Lettland. Das Lettische gehört zu den Amtssprachen der EU.

Die lettische Sprache trägt sehr archaische Züge und hat viele Lehnwörter aus dem Deutschen, Schwedischen und Russischen. Mit der Gründung des lettischen Staates  1918 wurde sie Amtssprache in Lettland. Während der Zugehörigkeit zur Sowjetunion (1940 – 1991) wurde das Lettische durch die russische Sprache stark zurückgedrängt. Die Regierung Lettlands ergriff jedoch nach der Unabhängigkeit Maßnahmen, um die lettische Sprache wieder zu stärken. So konnte die Zahl der Menschen in Lettland, die Lettisch beherrschten von 51% (1990) auf 88% (2016) erhöht werden.

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lettische_Sprache)


Lettisch am Spracheninstitut

Unsere Kurse im Sommersemester 2020:

Wir bieten im Wintersemester 2020 einen Einführungskurs Lettisch an. Sie finden ihn in unserem Kurskatalog.

Unser Kursleiter für Lettisch ist:

Frau Diana Abdullajeva Einführungskurse

 

Für Lettisch bieten wir Einführungskurse an, die bei Interesse beliebig fortgesetzt werden können.

 

Verwendete Lehrbücher

Einführungskurs
Eigenes Material

Überblick über die geografische Verbreitung von Lettisch

FaLang translation system by Faboba