Französische Sprache - schwere Sprache

Die Tücken für Anfänger

Französisch ist eine wohlklingende Sprache. Trotzdem wird sie häufig an Gymnasien abgewählt. Das liegt daran, dass Französisch für Anfänger so manche Tücke bereithält.

Aussprache

Am auffälligsten ist sicherlich die Phonetik. Im Grunde muss jeder Anfänger jedes Wort zweimal lernen: einmal als geschriebenes und einmal als gesprochenes Wort. Den Unterschied zwischen geschriebenem und gesprochenem Französisch sieht man an folgendem Beispiel. Es ist die erste Zeile eines bekannten Zungenbrechers:

„Si six scies scient six cyprès ....“ (Wenn sechs Sägen sechs Zypressen sägen) spricht sich wie folgt: „Si si si si si siprä“

Das verflixte H und S

Das H erscheint zwar nur einmal im Alphabet, aber eigentlich kennt das Französische 2 H. Das H ist im Französischen immer stumm. Aber einmal wird der Artikel vor dem anlautenden H mit Apostroph geschrieben (s. l’heure, l’horloge) und einmal nicht (la haine, la honte). Genauso verhält es sich bei der Liaison (dem Verbinden von Artikel mit Nomen): les_heures aber les hiboux!!

Das hängt damit zusammen, dass es 2 H im Französischen gibt: das h muet (wie bei l’heure) und das h aspiré (wie bei le hibou). Das h muet kommt ursprünglich aus dem Latein und war bereits in der Spätantike verstummt. Da man im Mittelalter die Wörter oft noch so schrieb, wie sie gesprochen wurden, finden wir also den „Mann“ in Texten aus dem Mittelalter auch als „ome“. Das verflixte und irreführende H verdanken wir den Humanisten. Sie haben die Wörter wieder relatinisiert.

Und das andere H? Das kommt aus dem Fränkischen und wurde auch noch bis zum 16. Jahrhundert tatsächlich als H gesprochen.

Die Verwechslung beider H wird unter Umständen zum Problem, wenn Sie in einem Gespräch mit einem Franzosen die etwas pathetische Formulierung „die Helden des französischen Fußballs“ verwenden möchten und dann Artikel und Substantiv verbinden (also statt „les héros“ „les_zéros“) sprechen.

Apropos: stimmhaftes und stimmloses S. Im Deutschen handeln Sie sich damit keine Probleme ein. Wenn Sie bei dem Wort „Sonne“ am Anfang stimmlos sprechen, kein Problem oder eher ein phonetisches Problem. Nicht so im Französischen. Wenn Sie im französischen Satz „Er durchquerte die Wüste Gobi in 3 Tagen“ (Il traversait le désert Gobi en trois jours.) stimmhaftes und stimmloses s verwechseln, kommt folgendes Satz dabei heraus: „Il traversait le dessert Gobi en trois jours“. Spätestens da klemmt es dann im Gespräch: Die Nachspeise Gobi??? 

m_provence_lavendel Französische Sprache - schwere Sprache - Spracheninstitut Universität Leipzig
Lavendelfeld in der Provence - © PantherMedia / Richard Semik
FaLang translation system by Faboba

Mehr Wissenswertes