Brasilianisches Portugiesisch

Die Aussprache

Fabiana de Lima

Das brasilianische Portugiesisch unterscheidet sich vor allem in der Aussprache vom europäischen Portugiesisch. Für ausländische Ohren klingt das brasilianische Portugiesisch weicher, angenehmer und melodischer, wodurch es einfacher zu verstehen und zu lernen ist. Das kommt daher, dass in Brasilien die Abschwächung unbetonter Vokale weniger stark ist und die Konsonanten weicher sind.

Als Merkmale der brasilianischen Aussprache sind die Nasalierung (stärker als in Portugal), der Konsonant L am Silben- und Wortende, das unbetonte E und das M am Silben- oder Wortende. Deutsche Muttersprachler halten die Nasalierung für das schwerste Merkmal dieser Sprache. 

  • Nasalierung: Alle Vokale können nasaliert werden. Um zu lernen, wie der Nasallaut produziert wird, soll man sich vorstellen, dass es ein „ng“ nach den Vokalen gibt. Im Schriftbild wird die Nasalierung durch eine Tilde (~) gekennzeichnet. Ein Vokal ist nasal wenn er vor M oder N in derselben Silbe vorkommt sowie vor NH.
  • das L: Der Konsonant L wird wie U ausgesprochen, wenn er am Ende einer Silbe oder eines Wortes vorkommt.
  • das unbetonte E: Wenn ein Wort mit einem E endet und dieses E nicht betont wird, spricht man es wie ein i aus.
  • das M: Der Konsonant M wird immer nasaliert wenn er am Ende einer Silbe oder eines Wortes vorkommt.

Wenn Sie brasilianisches Portugiesisch lernen möchten, achten Sie frühzeitig auf Ihre Aussprache, da es später viel Mühe macht, Ihre Aussprache zu korrigieren. 

m_toukan-vogel Portugiesisch - Brasilianisches Portugiesisch - Spracheninstitut Uni Leipzig
© PantherMedia / OndrejProsicky
FaLang translation system by Faboba

Mehr Wissenswertes