Portugiesische Klänge

Empfehlungen von Markus Sahr

Markus Sahr

Die Auswahl ist streng subjektiv und ein Tropfen auf den heißen Stein, zudem merkt man ihr das Alter des Hörenden an. Dennoch – empfohlen seien:

Gitarrenmusik von Carlos Paredes zu dem Film „Os Anos Verdes“, alle verfügbaren CDs von José Afonso, besonders „traz outro amigo também“ und „cantigas do maio“. Der Dudelsack, nicht unbedingt ein typisches Instrument traditioneller portugiesischer Musik, aber kennzeichnend für die Gruppe „Gaiteiros de Lisboa“ (z.B. auf der CD „Sátiro“). Wer portugiesischen Jazz hören mag, dem sei der „Hot Club“ in Lissabon, in der Nähe der Praça da Alegria, ans Herz gelegt und eine Aufnahme von Paula Oliveira und Bernardo Moreira „fado roubado“ empfohlen. Auf dieser CD wird portugiesische Lyrik vertont, von Pessoa bis Ary dos Santos und Alexandre O’Neill (ein Portugiese irischer Abstammung), und „verjazzt“. Wer Jazz von einer Portugiesin hören mag, der kann es mit Marta Hugon (auf Englisch und Portugiesisch) „Tender Trap“ versuchen. Ich selbst höre sehr gerne Cesária Évora (alles, was ich von ihr kenne), eine leider schon verstorbene Sängerin von Cabo Verde, die ich in Lissabon noch mit nackten Füßen habe tanzen sehen, wie sie es angeblich bei ihren Auftritten immer tat.

m_laute Portugiesisch - Portugiesische Klänge - Spracheninstitut Uni Leipzig
© PantherMedia / tempakul
FaLang translation system by Faboba

Mehr Wissenswertes