© PantherMedia / Marinabakush@gmail.com

Im Porträt

Niederlande

Der Name „Niederlande“ stammt aus dem Mittelalter. Die heutigen Niederlande gehörten im 15. Jahrhundert zu Burgund, das in die „oberen Lande“ und in die „niederen Lande“ (die heutigen Niederlande) gegliedert war. „Holland“ ist dagegen nur der Name einer früheren Grafschaft, obwohl die Niederländer selbst ihre Fußballmannschaft durchaus als „Holland“ bezeichnen.

Die Niederlande sind sehr flach. Die höchste Erhebung des Landes liegt ca. 322 Meter über dem Meeresspiegel. Der größte Teil des Landes liegt nur knapp über dem Meeresspiegel. Einige Landesteile liegen sogar unter dem Meeresspiegel. Daher wird das Land von vielen Deichen durchzogen, um es vor Sturmfluten zu schützen. Bereits seit der frühen Neuzeit rangen die Niederländer dem Meer durch den Bau von Deichen Land ab.

Durch den Deichbau sind auch Süßwasserseen entstanden. Der größte davon ist das Ijsselmeer. Die wichtigsten Flüsse des Landes sind der Rhein, die Maas und die Schelde, die durch viele Kanäle miteinander verbunden sind.

Geschichte

Die heutigen Niederlande gehörten zunächst zum Heiligen Römischen Reich deutscher Nation (zusammen mit Belgien und Nordfrankreich). Ende des 16. Jahrhunderts kam es zu religiös motivierten Aufständen gegen die Spanier. Die Niederländer waren mehrheitlich Calvinisten und lehnten die katholische Religion ab. Nach vielen Jahren Krieg erlangten die Niederlande 1648 im Westfälischen Frieden ihre Unabhängigkeit.

Das 17. Jahrhundert war das „Goldene Zeitalter“ der Niederlande. Das Land wurde zur größten Handelsmacht in Europa. Es gab viele Handelsniederlassungen in der ganzen Welt: New York in Nordamerika, Surinam in Südamerika oder das heutige Indonesien in Südasien.

Während der Napoleonischen Kriege stand das neu gegründete „Königreich Holland“ unter der Kontrolle des französischen Kaisers, bevor die Niederlande 1813 erneut ihre Unabhängigkeit erhielten.

Im Ersten Weltkrieg blieben die Niederlande neutral. Doch im Zweiten Weltkrieg kam das Land unter deutsche Besatzung. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelten sich die Niederlande zu einem Pionier bei der Gründung der Europäischen Union. Die Niederlande waren bis in die 90er Jahre des 20. Jahrhunderts eines der tolerantesten und fortschrittlichsten Länder Europas. Aber seit 2001 gibt es auch rechtspopulistische Parteien im Land.

Sehenswürdigkeiten

Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist natürlich die Hauptstadt selbst. Wir haben dazu einen separaten Artikel.

keukenhof Niederländisch - Im Porträt - Spracheninstitut Universität Leipzig

 

 

 


Keukenhof -
© PantherMedia / sergio_monti (YAYMicro)

Ein Symbol der Niederlande sind ja die Tulpen. Der Keukenhof, zwischen Amsterdam und Den Haag gelegen, ist besonders im Frühjahr prächtig mit Millionen von Tulpen, Narzissen und Hyazinthen. Das zweite Symbol der Niederlande sind die Windmühlen. Die kann man besonders gut in Kinderdijk unweit von Rotterdam besichtigen. Dort stehen 19 historische Windmühlen, von denen eine auch besichtigt werden kann. Die Mühlen wurden im 18. Jahrhundert erbaut.

Berühmt sind die Niederlande auch für ihren Käse. Für Käsefreunde ist der Käsemarkt in Alkmaar im Norden der Niederlande ein Muss. Dort wird seit dem 17. Jahrhundert auf dem Markt Käse gehandelt. Interessierte können beim Handel zusehen und das berühmte Käsemuseum besichtigen.

kase Niederländisch - Im Porträt - Spracheninstitut Universität Leipzig

 

 

 


Käsehändler -
© PantherMedia / paulgrecaud

Das Kastel del Haar (zwischen Amsterdam und Utrecht) ist das größte Schloss in den Niederlanden. Das prächtige Schloss ist in eine sehr schöne Gartenanlage eingebettet. Durch seine wunderschöne Architektur wirkt es wie ein Märchenschloss.

schloß_de_haar Niederländisch - Im Porträt - Spracheninstitut Universität Leipzig

 

 

 

 

Kastel de Haar - 
© PantherMedia / Tosca Weijers

 

Offizieller Name: Nederland
Staatsoberhaupt: König Willem-Alexander
Staatsform: Parlamentarische Demokratie
Amtssprache: Niederländisch
Hauptstadt: Amsterdam
Weitere große Städte: Rotterdeam, Den Haag, Utrecht, Eindhoven, Groningen
Bevölkerung: 17.591.394 (2022)
Fläche: 41.543 km2
Nationalfeiertag: 27.04. (Konigsdag)
Währung: EUR
m_amsterdam-3 Niederländisch - Im Porträt - Spracheninstitut Universität Leipzig
Amsterdam
© Panthermedia/Volha Kavalenkava
FaLang translation system by Faboba

Mehr Wissenswertes