Hieronymus Bosch

Der mystische Maler aus den Niederlanden

Dr. Roberto Mann

Hieronymus Bosch (1450-1516 ist ein berühmter niederländischer Renaissance-Maler. Er stammt aus einer Maler-Familie in vierter Generation. Eigentlich hieß er Jheronimus von Aken. Er nannte sich aber später nach seiner Geburtsstadt ‚s-Hertogenbosch, die auch „Bosch“ genannt wurde, um.

hieronymus_bosch Niederländisch - Hieronymus Bosch - Spracheninstitut Uni Leipzig
Das Denkmahl von Hieronymus Bosch in s'Hertogenbosch, dem Geburtsort von Hieronymus Bosch
© Panthermedia/Nicknick_ko

Er erhielt seine Ausbildung als Maler in der Werkstatt seines Vaters. Durch die Heirat einer reichen Patrizierin erlangte er finanzielle Unabhängigkeit. Hieronymus Bosch trat später der religiösen Bruderschaft „Unserer lieben Frau“ bei, der höchste Vertreter der Aristokratie und der Patrizier angehörten. Dort fand er viele Auftraggeber.

Die Gemälde von Hieronymus Bosch folgen meist religiösen Themen und waren sowohl für den kirchlichen als auch für den höfischen Gebrauch gedacht. Sie sind oft nur sehr schwer zu deuten, zumal er selbst auch keine schriftlichen Aufzeichnungen dazu hinterlassen hat. Er verwendete viele Symbole (Tiere und Gegenstände), die teilweise entschlüsselt sind, Dämonen und Fabelwesen.

Berühmte Gemälde sind: „Die Versuchung des Heiligen Antonius“, das „Weltgerichtstriptychon“, „Das Narrenschiff“, „Der Hausierer“ oder „Der Garten der Lüste“.

 

m_amsterdam-1 Niederländisch - Hieronymus Bosch - Spracheninstitut Uni Leipzig
©Panthermedia/Volha Kavalenkava
FaLang translation system by Faboba

Mehr Wissenswertes