USA

Land der unbegrenzten Möglichkeiten

K. Klammer

Das Land

Die USA gehören mit knapp 10 Millionen Quadratkilometern zu den größten Ländern der Welt. Sie werden im Norden von Kanada, im Westen vom Atlantik, im Süden von Mexiko und im Osten vom Pazifik begrenzt. Klimatisch reicht die Bandbreite von arktisch bis tropisch. Auch in landschaftlicher Hinsicht sind die USA überaus vielfältig: Küsten, Strände, Gebirge, Prärien, Wüsten, Seen, Metropolen … Die USA bestehen aus 50 Bundesländern und einem Bundesdistrikt, in welchem die Hauptstadt Washington D.C. liegt.

Sprachen

Englisch ist sicher die erste Sprache, welche man mit den USA in Verbindung bringt. Sie wird auch von der überwiegenden Zahl der Bevölkerung gesprochen. Juristisch gesehen gibt es jedoch, zumindest bundesweit, keine offizielle Amtssprache. Faktisch und in vielen Bundesstaaten auch amtlich bekleidet das Englische diese Funktion. Daneben ist jedoch auch das Spanische weit verbreitet. Weitere häufiger anzutreffende Sprachen sind Chinesisch, Tagalog (Philippinen), Französisch oder auch Deutsch. Die indigenen Sprachen haben in der jüngeren Geschichte größere Wertschätzung und Schutz erfahren, so dass heute ca. 160 Indianersprachen gesprochen werden, wenn die Zahl der Sprecher auch insgesamt niedrig ist. Auf Hawaii ist Hawaiisch als indigene Sprache neben Englisch Amtssprache.

usa Englisch - USA - Spracheninstitut Universität Leipzig
Karte der USA -

Sehenswürdigkeiten

Eine der Sehenswürdigkeiten der USA sind ihre Metropolen, allen voran New York City, der Big Apple oder die Stadt, die niemals schläft. New York befindet sich an der Ostküste der USA. Das Hauptquartier der Vereinten Nationen ist ebenso hier zu finden wie das Empire State Building, der Broadway mit dem vielbesuchten Times Square, die Brooklyn-Bridge, die Freiheitsstatue als Wahrzeichen der Stadt und jede Menge weiterer Sehenswürdigkeiten.

Die nach Einwohnerzahlen zweitgrößte Metropole der USA ist Los Angeles an der Pazifikküste in Kalifornien. Bekannt ist die Stadt natürlich für Hollywood, den Walk of Fame und tolle Strände (Venice Beach), aber auch für das Getty Center (Museum und Park) und den Griffith Park mit dem Griffith Observatory.

Nicht nur die Metropolen, auch die Bundesstaaten haben ihren je eigenen Charakter. Wir haben exemplarisch Colorado, Florida und Alaska herausgegriffen. Colorado ist einer der höchstgelegenen Bundesstaaten der USA mit einmaligen Naturschönheiten. Das liegt daran, dass er teils von den Rocky Mountains durchzogen ist. Sie sind eine der größten Attraktionen in Colorado, insbesondere im Rocky-Mountains-Nationalpark. Auch Teile der Great Plains, der riesigen Präriegebiete der USA, sind auf dem Territorium Colorados zu finden. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Mesa-Verde-Nationalpark. Colorado ist übrigens auch als Jahrhundert-Staat bekannt, da er am 100. Geburtstag der Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung Teil der USA wurde.

colorado Englisch - USA - Spracheninstitut Universität Leipzig
Landschaft in Colorado -
© PantherMedia / truelight

Von ganz anderem Charme ist der im Südosten gelegene sogenannte Sunshine State Florida. Er ist eingerahmt vom Atlantik im Osten und vom Golf von Mexiko im Westen. Neben Traumstränden bietet Florida den vielbesuchten Everglades-Nationalpark, Metropolen wie Miami, das Kennedy Space Center und karibisches Flair auf der Insel Key West.

fort_lauderdale_florida Englisch - USA - Spracheninstitut Universität Leipzig
Strand in Fort Lauderdale (Florida) -
© PantherMedia / sepavone

Das Gegenprogramm bildet der raue Bundesstaat Alaska. Er ist der nördlichste der US-Bundesstaaten und trägt den Beinamen „Last Frontier“. Die Landschaft Alaskas ist geprägt durch Gebirgsketten, viele Seen und Inseln. Zu den Sehenswürdigkeiten Alaskas  gehören die Nationalparks, wie z. B. der Denali-Nationalpark. Auf seinem Gebiet befindet sich der Mount McKinley. Außerdem können hier Tiere wie Grizzlys, Dallschafe, Wölfe oder Elche beobachtet werden. Im Glacier-Bay-Nationalpark wiederum gibt es Gletscher und tolle Fjorde zu erleben.

alaska Englisch - USA - Spracheninstitut Universität Leipzig
Bär am Fluss Karluk auf der Insel Kodiak (Alaska) -
© PantherMedia / bobby22

Die USA haben so viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten, dass an dieser Stelle lediglich noch ein paar Wahrzeichen genannt werden können. Dazu gehört der Mount Rushmore mit den in Felsen gehauenen Porträts wichtiger US-Präsidenten. Ein Natur-Wahrzeichen sind die absolut spektakulären Niagara-Fälle auf der Grenze zwischen dem US-Bundesstaat New York und dem kanadischen Ontario. Wer kennt sie nicht von Bildern oder Filmen, die Golden Gate Bridge in San Francisco. Vielen gilt die Hängebrücke neben der Freiheitsstatue als DAS Symbol für die USA. Zum Abschluss ist noch die Liberty Bell zu nennen, ein wichtiges Nationalsymbol. Es heißt, die Glocke wurde bei der Verlesung der Unabhängigkeitserklärung in Philadelphia geläutet.

Zahlen und Fakten:

Flagge flagge_usa Englisch - USA - Spracheninstitut Universität Leipzig
Offizieller Name Vereinigte Staaten von Amerika/United States of America
Staatsoberhaupt Präsident
Staatsform Föderale und präsidentielle Republik
Amtssprache de facto Englisch
Hauptstadt Washington, D.C.
Weitere große Städte Chicago, Houston, Phoenix, Philadelphia
Bevölkerung 327,35 Millionen (2018)
Fläche 9.833.517 km2
Nationalfeiertag 4. Juli
Weitere Feiertage Martin Luther King Day, Washington's Birthday, Thanksgiving Day
Währung US-Dollar

 

 

m_new-york Englisch - USA - Spracheninstitut Universität Leipzig
© PantherMedia / UTBP
FaLang translation system by Faboba

Mehr Wissenswertes