Washington D.C.

Stadt der Politik und Geschichte

Katja Klammer

Washington D.C. kommt nicht mit Wolkenkratzern und Großstadtgetümmel daher. Es ist eher eine beschauliche Provinzstadt, die es jedoch in sich hat. Hier wird Weltpolitik gemacht und hier gibt es Geschichte und Kultur in großem Stil. Die Museums- und Denkmallandschaft ist einfach sagenhaft, insbesondere an der National Mall.

Washington und seine Sehenswürdigkeiten

Auf einem Hügel im Zentrum Washingtons thront ein Wahrzeichen der Stadt, das Kapitol, Sitz des Kongresses. Die Säulen und vor allem der mächtige Rundbau des weißen neoklassizistischen Gebäudes sind weithin sichtbar. Auf den Stufen des Kapitols werden die Präsidenten der Vereinigten Staaten vereidigt.

Vom Kapitol aus führt eine Grünanlage, die National Mall, bis hin zum Lincoln Memorial. Das Gebäude erinnert an einen weißen griechischen Tempel. Im Inneren befindet sich die sitzende Statue Abraham Lincolns, zusammen mit Inschriften zweier seiner berühmten Reden: der Gettysburg-Rede und seiner zweiten Amtsantrittsrede.

lincoln Englisch - Washington D.C. - Spracheninstitut Universität Leipzig
Das Lincoln Memorial
© PantherMedia / sepavone

Auf der Mall, zwischen Kapitol und Lincoln Memorial, steht das Washington Monument. Der Obelisk ist 169,05 Meter hoch und erinnert an den ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten. Entlang der Mall sind weitere bedeutende Museen und Memorials angeordnet, wie z. B. das Vietnam Veterans Memorial.

Eines der Museen an der Mall ist das Museum of American History, welches sich mit verschiedenen Facetten der amerikanischen Geschichte befasst und zur Smithonian Institution gehört. Es ist in verschiedene Themenbereiche gegliedert und zeigt u. a. die Flagge, welche Francis Scott Key zum Text der US-Nationalhymne inspiriert hat.

washington_ Englisch - Washington D.C. - Spracheninstitut Universität Leipzig
Karte von Washington. Eigenes Bild.

Eine der bekanntesten Adressen befindet ebenfalls an der Mall, Pennsylvania Avenue 1600. Dies ist die Adresse des Weißen Hauses, des offiziellen Amtssitzes des US-Präsidenten. Die Südansicht des gerundeten Mittelbaus mit den Säulen davor ist der wohl bekannteste Teil der Außenfassade. Zu den wichtigsten der zahlreichen Räume gehören der East Room für repräsentative Zwecke und Feierlichkeiten und natürlich das Oval Office. Es ist das Büro des Präsidenten im Westflügel. Im Oval Office steht der Resolute Desk, der von fast allen Präsidenten genutzte Schreibtisch.

weisses_haus Englisch - Washington D.C. - Spracheninstitut Universität Leipzig
Das Weiße Haus
© PantherMedia / Vacclav

Washington D.C. ist schließlich Heimat einer der größten Bibliotheken der Welt, der Library of Congress. Sie ist die öffentlich zugängliche Forschungsbibliothek des Kongresses und in mehreren Gebäuden untergebracht. Der Hauptlesesaal befindet sich im Thomas Jefferson Building nahe dem Kapitol.

Washington D.C. und die Sprache

Worte haben Macht. Das bezeugen bedeutende Reden, die in Washington gehalten wurden. Dazu gehört die legendäre Rede „I have a dream“ von Martin Luther King, welche er von den Stufen des Lincoln Memorials aus gehalten hat. Darin spricht er sich für das Ende der Rassentrennung aus.

Wort- und wirkmächtige Dokumente haben ebenfalls ihren Platz in Washington gefunden. Das wohl bedeutendste ist die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten. Sie stammt zum größten Teil aus der Feder Thomas Jeffersons und bildet die Gründungsurkunde der USA. Die Unabhängigkeitserklärung wird heute im Nationalarchiv in Washington D.C. aufbewahrt.

m_capitol Englisch - Washington D.C. - Spracheninstitut Universität Leipzig
Das Kapitol - © PantherMedia / Valerio Rosati
FaLang translation system by Faboba

Mehr Wissenswertes