William Shakespeare

Englischer Dramatiker und Sprachgenie

Katja Klammer

William Shakespeare wurde im April 1564 in Stratford-upon-Avon geboren. Das genaue Geburtsdatum ist nicht sicher, doch gilt allgemein der 23. April als sein Geburtstag. Shakespeare wuchs in einer recht wohlhabenden Familie auf und erhielt eine gute Ausbildung an der Lateinschule. Bereits mit 18 Jahren heiratete er die Bauerntochter Anne Hathaway, mit welcher er drei Kinder bekam.

Was Shakespeare die folgenden Jahre tat, ist ungewiss, da es dazu keine Aufzeichnungen gibt. Man nimmt jedoch an, dass er ans Theater gegangen und als Schauspieler und Autor tätig war. Ein Dokument aus dem Jahr 1892 belegt wieder, dass Shakespeare nach London gezogen war. Er gehörte der Schauspieltruppe Lord Strange’s Men an, welche sich später in Chamberlains Men und King’s Men umbenannte.

Shakespeare schrieb Werke wie Hamlet, König Lear, Die lustigen Weiber von Windsor, Macbeth oder seine berühmten Sonette, welche ihn bereits zu seinen Lebzeiten berühmt machten. Außerdem war er ab 1599 Mitbesitzer des London Globe Theatre. Mit 46 Jahren zog Shakespeare in seinen Geburtsort zurück, wo er am 23. April 1616 verstarb. Shakespeare gilt als einer der einflussreichsten Dramatiker und als Sprachgenie. Der angenommene Geburtstag, der 23. April, ist heute Welttag des Buches.

globe_theatre_copy_copy Englisch - William Shakespeare - Spracheninstitut Universität Leipzig
Das Globe Theatre in London
© PantherMedia / Arsty
m_shakespeare-geburtshaus Englisch - William Shakespeare - Spracheninstitut Universität Leipzig
Shakespeare-Geburtshaus in Stratford-upon-Avon - © PantherMedia / bloodua
FaLang translation system by Faboba

Mehr Wissenswertes