Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen

Lehren, lernen, beurteilen

Der „Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen: Lehren, lernen, beurteilen“ (GER) ist eine umfangreiche Empfehlung des Europarats für Sprachlernende und –lehrer, Anbieter von Testsystemen und Lehrwerken. Ziel des europäischen Referenzrahmens ist es, vor dem Hintergund unterschiedlicher Schul- und Ausbildungssysteme sowie verschiedener Sprachtests in den europäischen Ländern eine Vergleichbarkeit und Akzeptanz der Fremdsprachenausbildung in Europa zu gewährleisten.

Das Spracheninstitut richtet seine Kurse strikt am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen aus, um sicherzustellen, dass unsere Fremdsprachenausbildung und die angebotenen Zertifikate europaweit und darüber hinaus in vielen anderen außereuropäischen Ländern anerkannt werden.

Für Studenten bietet sich damit die Möglichkeit, studienbegleitend aus einem großen Angebot von Sprachen auszuwählen und international anerkannte Sprachkompetenz zu erwerben, um:

  • ein Auslandssemester oder Auslandsteilstudium im Land Ihrer Wahl zu absolvieren bzw.
  • den Studienabschluss durch international renommierte Sprachdiplome zu ergänzen und aufzuwerten.

Für Schüler und Studienbewerber bieten wir die Möglichkeit, die für die Aufnahme eines Studiums an der Leipziger Universität erforderliche Sprachkompetenz effizient und zügig zu erlangen und nachzuweisen.

Privatpersonen (berufstätig oder arbeitslos) bietet sich die Möglichkeit, mit einem international anerkannten Sprachabschluss die Chancen auf dem europäischen Arbeitsmarkt zu erhöhen. 

FaLang translation system by Faboba